Dienstag, 20. Juli 2010

Tomatenpfanne Miss Blümchen



















Sehr lecker, sehr fruchtig und ganz schnell zubereitet.
Ein herrlich aromatisches Sommeressen.

Zutaten pro Person:

3-4 schöne reife Tomaten aus dem Garten oder vom Markt
1halbe Zwiebel
gutes Olivenöl
Kräuter wie Oregano oder Thymian nach Geschmack
evtl. Meersalz & frisch gemahlenen Pfeffer
100g Bulgarischer Schafskäse (der ist am würzigsten und gibt dem Gericht genau das richtige Aroma)
Frisches Fladenbrot

Olivenöl in der (Eisen) - Pfanne erhitzen
Zwiebeln klein schneiden und in der Pfanne glasig dünsten
Tomaten in Scheiben oder Achtel schneiden und in die Pfanne geben
Bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten schmoren lassen. Es sollte nichts braun oder gar schwarz werden, nur sich angenehm vermengen und die Flüssigkeit verdunsten...
Wer mag kann noch mit Meersalz und Pfeffer, gut schmeckt auch die Kombination mit Schwarzkümmelsamen, nachwürzen.

Das Fladenbrot achteln und knusprig anrösten (klappt prima mit dem Toaster).
Auf einem Teller anrichten, den Käse stückweise dazugeben und sofort essen.




















Und hier wieder die Einkaufstipps für Dresdner:

Fladenbrot holt man sich entweder aus der Yücekaya Kamber Rodi Fladenbrotbäckerei, oder im Orient - Bazar. Da gibts auch meinen geliebten Schafskäse aus Bulgarien und Gewürze wie den Schwarzkümmel.

Samstag, 17. Juli 2010

Mamas Gemüseeintopf mediterran



















Mamas Eintopf aus frisch geerntetem Sommergemüse und allerlei Kräutern der Saison.

Ideal auch zur relativ schnellen Verwertung  von sehr viel Gemüse...
Natürlich auch für kleinere Mengen.
Ich bin froh, wenn der ein oder andere Topf dieser Köstlichkeit gartenfrisch bei mir landet. Leider bin ich momentan die Einzige, die sich darüber richtig freut, meine lieben Kinderlein bevorzugen gerade anderes...
So landen dann etliche Portionen einzeln verpackt in meinem Tiefkühlfach.
Für Tage, an denen ich keine Lust oder Zeit zum Kochen habe...




















Zutaten:
Gemüse der Saison
Kartoffeln, Brokkoli, Bohnen, Tomaten, Zucchini, Auberginen usw.
Kräuter, zum Beispiel Dill, Bohnenkraut, Thymian, Oregano ganz nach Angebot und Geschmack
2 Knoblauchzehen
Gutes Olivenöl zum Anschmoren

Gemüse klein schneiden oder raspeln
In einem Schmortopf etwas Öl erhitzen und nach und nach die Zutaten einschichten. Mit denen anfangen, die am längsten zum Garen brauchen.
Zum Schluß noch die kleingehackten Kräuter und den Knoblauch untermengen und köcheln lassen, bis alles gar ist. Wer auf Fleisch nicht verzichten mag, kann auch dünne Putenstreifen oder zarte Hähnchenbrust kurz mitschmoren.
Umrühren und servieren.

Leicht abgewandelt klappt das bestimmt auch in einer Tajine.

Donnerstag, 15. Juli 2010

Kebaptscheta кeбaпчета


     



















"Kebaptscheta sind für die Bulgaren das, was für Berliner die Bockwurst ist" steht in einem älteren Reiseführer.
Genauso hab ichs in meiner Kindheit zumindest erlebt.

Es sind im Grunde "nur" gegrillte Hackfleischröllchen, die in Abwandlungen auf dem ganzen Balkan beheimatet sind.

Zutaten

500 Gramm Fleisch  oder fertiges Hackfleisch
Meersalz und Pfeffer
Etwas Tschubritza, wenn vorhanden.

Das ist DAS bulgarische Nationalgewürz. Bitte aber nicht solch eigenartige Fabrikationen mit Glutamat & anderem Grausamkeiten kaufen.
Auch Salz ist im Original nicht wirklich drin...
Augen auf beim Gewürzkauf.
Ist übrigens auch keine Frage des Preises, sondern wirklich nur des Inhalts...
Im Sommer wurden die Kräuter an den Hauswänden der Schwarzmeerhäuser getrocknet und in Sozopol roch im August die ganze Stadt zu sehr danach. Wenn ich in mein Kräutertütchen rieche, fühl ich mich sofort wieder zurück in den schattigen Straßen mit dem holprigen Kopfsteinpflaster, auf denen sogar auf offenem Feuer eingekocht wurde.
Fotos dazu demnächst hier.

Am liebsten nehme ich nur Rindfleisch oder Rindfleisch und Lamm. Heute hab ichs mal mit der Mischung Rind/Pute probiert...

Das Fleisch durch den Wolf drehen, mit reichlich frisch gemahlenem Pfeffer und wenig Salz würzen.  Und eben mit Tschubritza:-)

Alles gut miteinander vermengen. Aus der Masse kleine Röllchen, ca. 2-3 cm dick und 5-6 Zentimeter lang formen und grillen.



















Dazu schmecken frische (selbstgemachte) Pommes frites, Tomatenviertel, Zwiebeln und frisches (aufgebackenes) Weissbrot oder auch Fladenbrot.

Mittwoch, 14. Juli 2010

Bulgarische kalte Sommersuppe таратор [Tarator ]















Болгарский летний суп таратор

Wunderbare kalte Suppe aus Bulgarien. Für mich die Sommersuppe. 

Zutaten:
1 Becher Joghurt (original nimmt man Кисело мляко), es gehen alternativ Kefir, türkischer Joghurt, aber auch ganz normaler Naturjoghurt.
1 mittelgroße Schlangengurke
3 Walnüsse
2 kleine Knoblauchzehen
frischen Dill  
Salz, Pfeffer, gutes Pflanzenöl


Gurken klein raspeln. Den Knoblauch und den Dill kleinhacken, mit ein paar Tropfen gutem kaltgepreßten Öl (Olivenöl oder Rapsöl) über die Gurken geben und mit dem Joghurt vermengen. Dabei einen Rest Dill zur Deko übriglassen.

Für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nochmal mit etwas Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, die gehackten Walnüsse unterrühren und mit einer Scheibe Gurke und dem Rest Dill bestreut kalt servieren.
Meine schnelle Variante: alle Zutaten aus dem Kühlschrank zügig verarbeiten und sofort servieren. 

Ich laß durchaus auch mal Dill, Nüsse oder Knoblauch weg...
Und je nach Flüssigkeit des Joghurts ist Tarator auch ein hervorragender Dipp. Zum Grillen ideal.

Ideale Beilage: frisches Weißbrot vom Bäcker. Und Kebabtscheta. Rezept folgt bald. 


Dazu empfehle ich einen wunderbaren gut gekühlten Bulgarischen Weißwein. 
Ein paar trinkbare Sorten findet man bei Kaufland. Man sollte aber beim Blick auf die Flasche mindestens darauf achten, daß sie direkt in Bulgarien abgefüllt wurde. 
Sehr gute Weine bieten hier in Dresden (auch als Versand) die Gebrüder Bossev , empfehlen kann ich auch einige von Saxonia Wein-Import.

 

Montag, 12. Juli 2010

Lieblings - Spaghetti



















Zutaten :

Spaghetti (oder andere Pasta) aus Hartweizengries
Gutes Olivenöl (ich nehme entweder Sitia AOC von Deligreece oder das Extra native von Terra Creta) . Zur Not gehts auch mal mit guter Butter!
Parmesan
Pfeffer aus der Mühle oder Zitronenpfeffer
1 TL Meersalz zum Kochen

Total simpel, schnell gemacht und sooo lecker...

Pasta entweder vorher einfach selbst machen
oder
fertige Nudeln aus der Tüte al dente in reichlich Wasser nach Anleitung kochen.

Durch einen Durchschlag das Wasser abgießen, die heißen Spaghetti sofort auf tiefe Teller verteilen, mit sehr gutem aromatischem Olivenöl beträufeln, darüber reichlich Parmesan hobeln oder raspeln und mit frisch gemahlenen Pfeffer bestreuen.

Im Sommer gebe ich gern noch frischen Zitronenthymian und etwas eiskalten Naturjoghurt darüber.

Diese Pastaversion hat inzwischen in unserer Familie Spaghetti mit Tomatensoße den Rang abgelaufen...Meine Kinder wollen die Teigwaren nur noch so:-)

Donnerstag, 8. Juli 2010

Schopska Salata [шопска салата]



















Der Sound zum Salat  hier :-)
Grob umschrieben: eine Liebeserklärung an den Lieblingssalat vieler Bulgaren. Und mir.
Die Geschichte zur Herkunft.

Das Wichtigste am Salat sind die frischen Zutaten. Am besten natürlich Gartentomaten und Gurken. Und der gut gewürzte Käse.

Zutaten:
1 dünne Salatgurke
2 reife Fleischtomaten oder 4 "normale"
1-2 Paprikaschoten*
1 Zwiebel*
*  (laß ich aber meist weg, wie viele Bulgaren auch...)
weißer (bulgarischer) Kuhmilchkäse, in Salzlake gereift Sirene [Сирене]
es geht auch Schafskäse
großblättrige Petersilie
Salz, Pfeffer, Olivenöl und wer mag Essig

Gemüse putzen und nicht zu fein schneiden. Abwechselnd auf einem Teller anrichten, Petersilie hacken und den Salat bestreuen.
Obenauf wird dem Salat mit dem fein geriebenen würzigen Käse ein weißes Krönchen verpaßt.
Dazu stellt man eine Menage mit Salz, Pfeffer, Essig und Öl und läßt jeden Gast nach Geschmack nachwürzen. Ist der Käse intensiv im Geschmack, kann man den Rest getrost weglassen...
Ich persönlich tu das mitunter sogar mit Paprika und Petersilie, wenn ich keine geeignete zur Hand hab. Also völlig unorthodox, wie alle meine Rezepte.

Echten bulgarischen Käse gibts bei zahlreichen bulgarischen Internet-Feinkostversendern, in der Dresdner Neustadt seit Neuestem alle Arten, auch Kaschkaval, im Orient-Bazar an der Alaunstraße. Den originalen Schafskäse führen u.a. auch Kaufland und Konsum.

Am besten schmeckt mirs auf dem typisch bulgarischen Keramikgeschirr, was schon meine Eltern in den 70ern sammelten und auch bei Festen damit eindeckten.
Ich habe als Teenager angefangen, von jeder Reise ein paar Stücke mitzubringen. Bei mir wird das Geschirr gnadenlos im Alltag für bulgarische Gerichte benutzt und verstaubt nicht im Schrank.  Die Qualität erlaubt es übrigens, die Keramik bedenkenlos in Backofen und Mikrowelle zu benutzen.

добър апетит ! [Dobar Appetit!]

Herzlich willkommen...